PRESSE

Hier könnt ihr euch durch ein paar Artikel, Videos und Podcast mit und über uns klicken! Viel Spaß :)
 

PODCASTS

Tabea von #notjustdown beantwortet in dieser Folge eure Fragen zum Thema Down-Syndrom. Sie spricht zum Beispiel darüber, ob sie und ihr Bruder mit komischen Fragen konfrontiert werden, wie man sich von einem überschwänglichen Verhalten höflich abgrenzen kann und was sie sich von Fachkräften für Menschen mit Behinderung wünscht.
In dieser Folge spricht Maria mit Tabea Mewes von #notjustdown über das Down-Syndrom. #notjustdown ist ein Projekt, das über Trisomie21 informiert und mit Vorurteilen aufräumt. Gemeinsam sprechen die Beiden über das Down-Syndrom an sich, wie es sich auf den Familienalltag auswirkt, aber auch über die gesellschaftlichen Aspekte.


"WAS UNS ZUSAMMENHÄLT" - EINHUNDERT DEUTSCHLANDFUNK NOVA 02.12.2018

Als Mutter Martina ihr drittes Kind auf die Welt bringt, wird sie von vielen bemitleidet. Denn Marian hat das Down-Syndrom. Die Familie Mewes sieht die Sache anders. Marian ist eine Bereicherung. Er sorgt nämlich dafür, dass die Familie wieder näher zusammenrückt. Mit Marian kann man vielleicht keine abstrakten Themen besprechen. Aber er zeigt der Familie, was wirklich zählt im Leben.


VIDEOS 



 

 

ARTIKEL

Anstrengende Wochen liegen hinter Tabea und Marian Mewes. Doch die Freude könnte nicht größer sein, denn dass ihr vor zwei Jahren angestoßenes Projekt einen solchen Erfolg haben würde, „dass wir so viele Menschen mit unserer Botschaft erreicht haben", das sei immer noch unfassbar, sagt Tabea Mewes.


"MITLEID FANDEN WIR SCHON IMMER SCHEIßE" - jetzt.de 21.10.2019

Manchmal wisse sie gar nicht so richtig, wo sie anfangen solle, sagt Tabea Mewes. Bis Menschen mit Behinderung wirklich die gleichen Chancen haben werden wie alle anderen auch, sei es noch so ein verdammt weiter Weg. Trotzdem hat die 29-Jährige einfach irgendwo begonnen, und zwar da, wo es relativ leicht ist, etwas anzufangen: im Internet.


"SOCIAL MARKETING - EINE BESONDERE FORM VON WERBUNG" - marketingwestfalen.de 09.07.2019

Durch die Debatte um die Kostenübernahme für pränatale Tests, war das Down-Syndrom wieder in den Medien präsent. Für eine Zeit lang. Und dann verschwand es erstmal wieder. Die Bielefelder Medienwissenschaftlerin Tabea Mewes hat sich schon vor einiger Zeit gefragt: Kann man eigentlich Werbung dafür machen, dass das nicht so ist? Dass Themen wie das Down-Syndrom und Inklusion präsenter sind? Auch dem negativen Unterton in den Meldungen wollte sie entgegentreten. se Ihrer Besucher weckt.


"GESCHWISTERBANDE" - veto-mag.de 26.04.2019

Das Down-Syndrom ist für viele Menschen eine große Unbekannte. Tabea Mewes will das ändern und lässt andere an ihrem Familienleben teilhaben. Immer an ihrer Seite: Bruder Marian. Die meiste Zeit verbringen beide im gemeinsamen Atelier. 


INTERVIEW MIT WWW.BUSINESS-PUNK.COM 27.02.19

„Notjustdown“ ist ein Blog, der über das Down-Syndrom informieren möchte. Klingt erstmal nicht außergewöhnlich, aber irgendwie ist er es doch. Tabea erzählt darin über ihr Leben mit ihrem Bruder Marian, der das Down-Syndrom hat, und will damit zeigen, wie bunt, lustig und vor allem normal es sein kann.


"NOTJUSTDOWN: BIELEFELDERIN STARTET ONLINE-PROJEKT FÜR IHREN BRUDER" - Neue Westfälische 21.03.2018

»Tabea Mewes hat vor vier Monaten ein sehr persönliches Projekt gestartet, das über das Down-Syndrom informiert und mit Vorurteilen aufräumen will.«



"SCHÖN, DASS MARIAN DA IST" Westfalen Blatt 21.03.2018

»Tabea Mewes schwärmt von ihrem Bruder Marian: »Er ist einfach toll.« Marian hat das Down-Syndrom. Und nicht trotzdem und nicht deswegen liebt die 28-Jährige ihn, sondern weil Marian ist, wie er ist: ein fröhlicher Mensch.«



"KEIN BISSCHEN DOWN" - Westfalen Blatt 25.11.2017

»Kein bisschen »down« – also traurig oder depressiv – ist das Leben mit einem Bruder, der das Down-Syndrom hat. Das wissen Tilman (24) und Tabea (27) Mewes. Ihr kleiner Bruder Marian (20) steht im Fokus der Masterarbeit von Tabea Mewes. Und er wird wohl auch das Thema ihrer Doktorarbeit.«



"MEDIENWISSENSCHAFTLERIN AUS SH ENTWICKELT DOWN-SYNDROM-MEDIENPROJEKT" - Neue Westfälische 10.12.2017

»Down-Syndrom: Im Fokus der Masterarbeit von Tabea Mewes steht ihr jüngerer Bruder Marian. Seit November ist ihre Website „notjustdown“ online.«