FAKTEN

Down-Syndrom ist keine Krankheit. Es ist eine Chromosomenvariante.


Menschen mit Down-Syndrom haben ein Chromosom mehr als Menschen ohne Down-Syndrom.
47 statt 46.
 


Der Name "Down" stammt von dem Mann, der als Erster die Merkmale des Down-Syndroms beschrieb: John Langdon Down.


Das Down-Syndrom entsteht genau so zufällig wie das Geschlecht. 


In Deutschland leben etwa 50.000 Menschen mit Down-Syndrom.


Die meisten Menschen mit Down-Syndrom lernen Lesen, Schreiben, Rechnen und selbstständig zu leben.


Menschen mit Down-Syndrom "leiden" nicht darunter, sie führen meist ein glückliches und erfülltes Leben.


Menschen mit Down-Syndrom sind genau so verschieden wie Menschen ohne.